Committees

Committees

Interkommunale AG Mecklenburgische Südbahn - Interkommunale Arbeitsgruppe Mecklenburgische Südbahn

Nach dem ÖPNVG M-V ist das Land M-V Aufgabenträger für den öffentlichen SPNV. Aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen innerhalb des öffentlichen SPNV durch das Land M-V wurde die erneute Ausschreibung der Mecklenburgischen Südbahn, die SPNV-Strecke zwischen Hagenow (Stadt) und Neustrelitz in Frage gestellt. Die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Ludwigslust-Parchim sind im Dezember 2012 informiert worden, dass aus Sicht des Landes Zweifel bestehen, ob hier ein ÖPNV auf der Schiene für die Zukunft sinnvoll ist, oder ganz oder tielweise durch ein modernes Busangebot zu ersetzen ist. In den Landkreisen sollte ein Meinungsbild herbeigeführt werden. Empfohlen wurde die Gründung eines "Runden Tisches Verkehr". Am 07.03.2013 fan die 1. Beratung mit Vertretern der Landkreise Ludwigslust-Parchim und Mecklenburgische Seenplatte sowie mit den Bürgermeistern der Städte entlang der Stecke der Südbahn statt. Während dieser Beratung konstituierte sich der Interkommunale Arbeitskreis Mecklenburgische Südbahn für den Erhalt der Bahnlinie Hagenow-Ludwigslust-Parchim-Lübz-Karow-Malchow-Waren-Neustrelitz. Mitglieder des Arbeitskreises sind die vorgenannten Landkreise und die Städte entlang der Bahnstrecke. Der Arbeitskreis dient der Meinungsbildung und Interessenabstimmung mit den Vertretern der Bürgerinitiativen, der Politik, der Verwaltung, der Bündelung von Aktivitäten, der Entwicklung von Strategien und Lösungsansätzen. Er hat gegenüber den Entscheidungsträgern informative und unterstützende Funktion.

Page Footer




Last Database Update: Sep 21, 2019 3:45 PM